Eine Woche durch Marokko

Der Jemaa el-Fna Platz in Marrakech

Der Jemaa el-Fna Platz in Marrakech

Bonjour! anstatt ¡hola!, Afrika statt Europa, Dirham und nicht Euro und Schnecken zum Abendessen anstelle von Tortilla – das Reisefieber hat mich mal wieder gepackt und so bin ich in der Karwoche (keine Vorlesung in Spanien) mit Nina zusammen zu einer „Kurz-Rucksackreise“ nach Marokko aufgebrochen.

Von Montag bis Sonntag waren wir in Marrakech, der Hauptstadt Rabat, Fès und sind über Tanger mit der Fähre zurück nach Sevilla. Weiterlesen

Im Tal der Nacht

Nach unserer Ankunft in Sur haben wir direkt unser Hotel bezogen. Dieses wurde leider gerade renoviert, so dass es nicht so gut gerochen hat, war im Grossen und Ganzen aber in Ordnung.
Am Nachmittag wollten wir noch an den Strand von Sur und die Stadt angucken. Wir haben aber schnell festgestellt, dass die östlichste Region der arabischen Halbinsel nicht für ihre Hauptstadt beliebt sein kann, sondern vielmehr für die umliegenden Attraktionen der Natur: Weiterlesen

„Zusammen sein ohne zu heiraten ist Zeitverschwendung.“

Diese Aussage lässt erkennen, wie offen und redselig unsere Gastfamilie in Nizwa war. Dass die Antwort, auf meine Frage wie man im Islam seine Frau kennen lernt nicht „In der Disco“ oder „beim Arbeiten“ war, zeigt allerdings auch, wie sehr sich die Kultur dieser Familie von unserer unterscheidet.
In diesem Artikel geht es also weniger um die Stadt und Umgebung sondern mehr um unsere Erfahrungen bei Hussein und seiner Familie. Weiterlesen