Ab in die Wüste – Durch Emirate & Oman

Reiseführer und Pass sind dabei

Reiseführer und Pass sind dabei

Vor knapp eineinhalb Jahren bin ich zu meiner letzten Rucksackreise nach Südostasien aufgebrochen. Nun habe ich mich entschlossen, der nasskalten Vorweihnachtszeit in Deutschland zu entfliehen und mit dem Rucksack zweieinhalb Wochen durch die Vereinigten arabischen Emirate und den Oman zu reisen.

Dabei werde ich unter anderem in Dubai, Abu Dhabi, Muskat (Oman) und vier weiteren Stationen im Oman vorbei kommen, unter anderem in der Wüste. Einen kurzen Routen-Überblick seht ihr auf dieser Karte.

Die Route

Im Gegensatz zu meiner Asienreise im letzten Jahr, wird mich dieses Jahr ein Freund, Felix, ebenfalls mit dem Rucksack, begleiten. Außerdem ist dieses mal eine einigermaßen feste Route geplant, da es in der Region weniger öffentlichen Personentransport sowie weniger andere Reisende gibt.

Nach der Landung mit Turkish Airlines in Dubai, wollen wir uns sofort nach Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten arabischen Emirate (VAE) aufmachen. Dort ist nämlich am 1.+2. Dezember der Nationalfeiertag. Nach drei Tagen akklimatisieren, gehts weiter in die Hauptstadt des Sultanats von Oman, nach Muskat und anschließend nach Nizwa im Herzen des Oman. Weitere Details sowie den weiteren Routenverlauf seht ihr auf der Karte, oder ihr wartet einfach bis die nächsten Artikel, Bilder und Berichte von Unterwegs kommen.

Wo wohnen wir?

Da es weder in den VAE noch im Oman Hostels, Billighotels oder Jugendherbergen wie in Südostasien gibt, haben Felix und ich uns für eine (für uns) neue Form des Reisens entschieden, nämlich dem Couchsurfing. So werden wir von den 17 Nächten unserer Reise ca. 10 bei sogenannten Hosts (Einheimischen) übernachten, und nur 7 Nächte un Hotels, bzw. einem Camp in der Wüste. Dadurch wird die Reise deutlich unvorhersehbarer und birgt mit Sicherheit viele neue Erfahrungen und Bekanntschaften mit Leuten aus einem komplett anderen kulturellen Umfeld.

Was ist Couchsurfing?

© couchsurfing.org

© couchsurfing.org

Couchsurfing.org ist Netzwerk von reiselustigen und weltoffenen Menschen aus nahezu allen Regionen der Erde. In diesem Netzwerk können Einheimische Reisenden anbieten, bei ihnen daheim für ein paar Nächte kostenlos zu wohnen. Auf diese Weise lernt man als Reisender nicht nur die Stadt oder das jeweilige Land kennen, sondern hat auch direkten Kontakt mit der entsprechenden Kultur und der Lebensweise der Leute. Ein weiterer Vorteil sind natürlich die wegfallenden Hotelgekosten. Als Risiko nimmt man als Reisender in Kauf, dass der Einheimische (Host) kurzfristig absagt oder nicht so gastfreundlich ist, wie man das erwartet hat. Auch der Host muss den Fremden Reisenden vertrauen.

Dieses Vertrauen wird in erster Linie durch den persönlichen Kontakt im Vorfeld der Reise aufgebaut und unterstützt durch positive Bewertungen die die jeweilige Person schon von Anderen erhalten hat. Auch durch ein sehr vollständiges und schlüssiges Profil auf der Webseite kann man einen guten ersten Eindruck machen. Mein Profil seht ihr als Beispiel hier.

Einen Host findet man als Reisender indem man eine kostenlose Anzeige auf der Couchsurfing Webseite schaltet oder Personen aus der entsprechenden Stadt mit ansprechendem Profil direkt anschreibt.

Voller Vorfreude geht es also am 30. November Abends in Stuttgart los, mit Turkish Airlines über Istanbul nach Dubai. Von dort aus fahren wir mit dem Bus zu unserem ersten Host nach Abu Dhabi, dem Finanzanalysten Harly. Wie es uns dort geht und wie die weitere Reise verläuft, erfahrt ihr ab jetzt wieder hier.

Ich freue mich über euren Besuch auf Augenzeit!
Liebe Grüße
Jan

Ein Gedanke zu “Ab in die Wüste – Durch Emirate & Oman

  1. Pingback: Dubai & Bilder | Augenzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.