Feiern in Berlin

Während eines Aufenthalts in Berlin im August habe ich vier Clubs besucht, welche jeweils ziemlich verschieden waren, jedoch alle zu empfehlen:

Donnerstag – Lieblingstag

Bis vor wenigen Wochen war die Veranstaltungsreihe Lieblingstag noch im schnuckelig, kleinen Club Tube-Station in der Friedrichstraße. Gute Techno-House Beats und ein netter Innenhof zum Durchatmen und Unterhalten. Leider wurde mir dort mein Handy aus der Hosentasche gestohlen ward nichtmehr gesehen.

Seit einigen Wochen ist die Zusammenarbeit von Lieblingstag und Tube-Station beendet, so dass die Lieblingstag-Reihe von nun an in wechselnden Clubs am Donnerstag ihre Zelte aufschlägt.

Adagio

Das Adagio ist direkt am Potsdamer Platz und einer der wohl meist besuchten Clubs in der Hauptstadt. Der recht edle Club ist in einem hohen Kellerraum untergebracht mit alten Steinwänden und großen Kronleuchtern an der Decke. Neben den „normalen“ Club Abenden gibt es auch Sonderveranstaltungen wie ein „Krimi Dinner“ oder live Konzerte.

Die Preise sind der außergewöhnlichen Atmosphäre jedoch entsprechend, einen Shot gibt es zum Beispiel für 5 Euro aufwärts.

Week End

Mein Lieblingsclub in Berlin! Eine geniale Anlage und Effektshow im obersten Stock eines Hochhauses direkt am Alex. Außerdem mit Dachterasse und -bar von der man einen super Blick auf den Fernsehturm und über Berlin hat.

Die Preise sind fair und die Stimmung der Hammer. Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt, gibt es auch unter der Woche an nahezu jedem Tag ein Event. Nicht nur in der Gay-Szene der Inbegriff für eine geniale Party ist die GMF Partyreihe, die jeden Sonntag im Week End die Anlage zum glühen bringt.

Außerdem ist das Week End nichts für früh-ins-Bett-Geher: Vor Mitternacht fangen die wenigsten Veranstaltungen an.

Picknick

Der Club mitten im Berliner Regierungsviertel besticht durch einen einzigartigen Innenhof mit Bäumen, einer langen Bar sowie stimmungsvollem Licht. In einem kleinen Vorhof werden Würstchen gegrillt (Picknick!) und man hat die Gelegenheit sich ein wenig dem Trubel zu entziehen. Soundtechnisch war ich ein wenig enttäuscht, da die Lautstärke sich im Innenhof ein wenig verloren hat und dadurch nicht zu vergleichen war mit Beispielsweise der Anlage im Week End.

Wer allerdings Lust hat auf einen entspannteren Abend mit Musik, einer schönen Atmosphäre und ein paar Bier, dem ist das Picknick in jedem Fall zu empfehlen. Bei schlechtem Wetter gibt’s außerdem einen kleinen Innenfloor.

Event-Verzeichnis und Gästeliste

Event Verzeichnisse gibt es mittlerweile ja für jede größere Stadt. Besonders zu empfehlen für Berlin ist allerdings die Seite gaesteliste030.de. Dort findet man nicht nur ein sehr umfangreiches Verzeichnis an Veranstaltungen sondern hat auch gleichzeitig die Möglichkeit sich direkt auf der Seite bei den einzelnen Veranstaltungen auf die Gästeliste schreiben zu lassen. So vermeidet man nicht nur Warteschlangen sondern bekommt oft auch einen verminderten Eintritt oder andere Specials.

Falls auch ihr einen absoluten Lieblingsclub in Berlin habt, schreibt mir eine Nachricht oder kommentiert einfach diesen Artikel, ich freue mich auf eure Tipps!

P.s.: Um am nächsten Tag gleich wieder einsatzfähig für die nächste Party zu sein, eignet sich ein entspannter Tag an einem der vielen Seen ganz hervorragend ;-) .

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.