Kuba – Anreise

Mitte Juni dieses Jahres war es so weit – am Flughafen Frankfurt hieß es „Auf Wiedersehen Deutschland – Bienvenido Cuba“! Auf mich und meine Familie warteten zwei spannende Wochen Kuba Rundreise inklusive Übernachtung bei einer kubanischen Familie, Kolonialstil-Hotel in La Habana (so nennen die Kubaner ihre Hauptstadt) sowie einer Pferdetour durchs kubanische Hinterland.

Doch bevor es soweit war, mussten eine ganze Reihe an Vorbereitungen getroffen werden. Aus diesem Grund soll dieser Artikel der Start einer kleinen Kuba-Serie werden und sich ausschließlich mit der Planung dieser Reise befassen.

Anfangen möchte ich bei der Flugbuchung. Wir sind von Frankfurt über Paris CDG nach Havanna mit AirFrance geflogen. Dies war zu dieser Zeit der billigste Flug für ca. 800 Euro pro Person (inklusive Rückflug). Neben AirFrance fliegt auch die spanische Iberia manchmal relativ billig über Madrid nach Havanna. Am besten ist wohl ein Preisvergleich auf einer Seite wie swoodoo.de oder fluege.de.

Bei der Planung der Reise haben wir in ErlebeKube einen überaus kompetenten und hilfreichen Reiseveranstalter gefunden. Auf den Seiten des Veranstalters kann man neben komplett vorgeplanten Rundreisen auch aus einzelnen „Bausteinen“ seine eigene Traumreise zusammenstellen.
Wir haben ebenfalls unsere eigene Wunschroute auf diese Weise mit Hilfe der ErlebeKuba Mitarbeiter geplant.

Unsere Route 

Unsere Reiseroute

Unsere Route bei der Reise

Nach der Ankunft in Havanna haben wir drei Tage dort in einem kleinen Hotel mitten in der Innenstadt verbracht. Anschließend ging es mit einem (ebenfalls von ErlebeKuba) gebuchten Mietwagen los gen Westen nach Viñales, einer kleinen Stadt in der Region Pinar del Rio. Nach drei atemberaubenden Tagen in diesem noch sehr urtümlichen Tal mit einer grandiosen Landschaft fuhren wir Richtung Osten nach Santa Clara wo wir jedoch nur einen kurzen Zwischenstopp machten um am Tag darauf nach Trinidad zu fahren. Trinidad ist von der gesamten Bauweise die kubanischste Stadt auf Kuba, mit Häusern, wie man sich Kuba eben vorstellt. Dort haben wir bei einer Gastfamilie mitten in der Stadt gewohnt. Nach einigen Tagen ging es zum relaxen und verarbeiten der vorherigen ereignisreichen Tage in den Norden nach Varadero in ein (sehr europäisches) Hotel von wo wir dann zurück zum Flughafen nach Havanna sind.

Weitere Planungstipps

ErlebeKuba kümmert sich auch um die zur Einreise notwendigen Touristenkarten, also die Visa, nach Kuba. Außerdem bekommt man umfangreiche Tipps zum Verhalten sowie bei finanziellen Angelegenheiten. Es ist auf jeden Fall wichtig zu wissen, dass man auf Kuba nicht mit EC- oder Kreditkarte zahlen kann. In einigen Hotels werden wohl europäische Kreditkarten angenommen aber es empfiehlt sich schon vor Reiseantritt zu überschlagen wie viel Geld man benötigen wird und dieses Bar in Euros mitzunehmen. In Kuba kann man Bargeld überall an Wechselstuben in kubanische Peso Convertible kurz: CUC Wechseln, welches die für Touristen übliche Währung ist.
Hier finden Sie zahlreiche weitere Tipps zur Planung.

Um sich auf Kuba zurechtzufinden ist auch ein guter Reiseführer sicher nicht verkehrt. Wir waren mit der Kuba-Ausgabe von Reise-Know-How sehr zufrieden. Außerdem kann man bei einer Rundreise durch Kuba nicht erwarten, dass Jedermann deutsch oder englisch spricht. Gerade außerhalb der Touristencenter findet man kaum jemand neben Spanisch eine andere Sprache beherrscht. Auch als spanisch-Sprechender hat man jedoch aufgrund der extrem genuschelten Aussprache vieler Kubaner oft ein Problem diese zu verstehen. Aus diesem Grund war auch der Kauderwelsch Sprachführer für Kuba eine große Hilfe!

Hauptstraße in Trinidad

Das war zunächst mit den Vorbereitungen, in folgenden Artikeln dieser Serie möchte ich über unsere Stationen in Havanna, Viñales und Trinidad etwas mehr schreiben also bleiben Sie dran! Am besten mit dem RSS-Feed dieses Blogs.

Sie haben weitere Fragen bezüglich unserer persönlichen Reiseerfahrung oder hätten gerne noch einige Tipps? Kein Problem! Lassen Sie einen Kommentar am Ende dieses Artikels oder schreiben Sie mir eine E-Mail!

Weitere Artikel der Kuba-Serie: 

4 Gedanken zu “Kuba – Anreise

  1. Pingback: - Augenzeit

  2. Pingback: - Augenzeit

  3. Pingback: Viñales - Angekommen im Paradies

  4. Pingback: Ägypten - Wo es Golfplätze in der Wüste gibt - Augenzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.